Wirtschaft

Google erweitert sein Engagement für Start-ups in Berlin

Google will sein Engagement für Start-ups in Berlin „wesentlich erweitern“, teilte der Konzern mit. Es gibt konkrete Pläne.

Google will seine Kooperation mit Berliner Start-ups deutlich erweitern. Entsprechende Pläne will der Konzern am Mittwoch vorstellen

Google will seine Kooperation mit Berliner Start-ups deutlich erweitern. Entsprechende Pläne will der Konzern am Mittwoch vorstellen

Foto: imago stock&people

Google erweitert sein Engagement in der Berliner Start-up-Szene. Am Mittwoch wollen Manager aus dem Google-Hauptquartier in Kalifornien gemeinsam mit Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller entsprechende Pläne in der Hauptstadt vorstellen, wie Google mitteilte.

Google fördere seit Jahren die Start-up-Szene in Deutschland, zum Beispiel durch die Partnerschaft mit der Berliner Factory, heißt es in der Mitteilung. Nun wolle man das Engagement am Standort Berlin "wesentlich erweitern". Angekündigt zu der Veranstaltung im Umspannwerk Kreuzberg sind neben Michael Müller Google-Vizepräsident Dach & CEE Philipp Justus sowie die Google-Manager Bridgette Beamund (Head of Global Programs at Google for Entrepreneurs) und Sarah Drinkwater (Google for Entrepreneurs London).

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene