Berlin

22 Hinweise zu getöteter Frau

Nach einem Zeugenaufruf im Fall der getöteten Frau in Kreuzberg hat die Polizei bis Montagmittag 22 Hinweise erhalten. Man gehe diesen jetzt nach, sagte ein Polizeisprecher. Am Sonntag hatten die Beamten Aufnahmen des dringend Tatverdächtigen veröffentlicht, der aus Belgien stammen soll. Feuerwehrmänner hatten die Leiche der 41-Jährigen am Freitagabend nach einem Wohnungsbrand gefunden. Die Frau soll jedoch nicht in den Flammen gestorben, sondern bereits vorher umgebracht worden sein. Der Tatverdächtige, nach dem gesucht wird, soll der letzte Begleiter des Opfers gewesen sein. Laut der Polizei wurden von ihm Spuren am Tatort gesichert. "Er spricht sehr gutes Englisch und stammt nach eigenen Angaben aus Belgien", so die Ermittler.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene