Leute

Da steht ein Pferd im Borchardt

Die „Bild“-Zeitung empfängt ihre Berlinale-Gäste traditionell im Restaurant in Mitte

Auf welche Party soll ich nur gehen? Diese und weitere wichtige Fragen des Lebens haben sich viele Prominente und Filmschaffende am Sonnabendabend gestellt. Neben dem hochkarätig besetzten Empfang des Medienboards Berlin Brandenburg lud auch die "Bild"-Zeitung zu ihrer traditionellen Party "Place to B" ein.

Da beide Veranstaltungen in den vergangenen Jahren durchaus bis in die Morgenstunden gingen, betrieben etliche Stars der Berlinale dieses Jahr ein fröhliches Party-Hopping. Allen voran Multitalent Jan Josef Liefers, der zuerst auf dem roten Teppich des Empfangs rumalberte und später bei "Place to B" mit Band auftreten sollte. Als sich um 21 Uhr die Türen im "Borchardt" an der Französischen Straße öffneten, waren die ersten Stars schon längst da. Bundestrainer Jogi Löw, Mousse T, aber auch Franziska Knuppe hatten es sich bereits bequem gemacht. "Ich bin seit 20 Uhr hier", sagte das Model.

Die renommierte Fotografin Ellen von Unwerth war unter den Gästen, um für den Gastgeber die Gesichter der Party zu fotografieren. "Sie ist fantastisch", schwärmte Knuppe, die mit ihrem Mann Christian Möstl Stammgast beim Fest ist. "Obwohl es von der ,Bild' ist, habe ich hier schon ausschweifende Partys gefeiert", sagte sie grinsend. Und so wunderte sich kein Gast, als plötzlich ein Pferd ins Borchardt trabte. Auf dem Rücken Schauspielerin Emilia Schüle, fast wie einst im Studio 54.

Zur Startseite

Meistgelesene