Leute

Die Filmförderung feiert mit Champagner am Gendarmenmarkt

Hätte Iris Berben am Mittwochabend einen Preis bekommen, so hätte sie in ihrer Rede vielleicht der Pharmaindustrie gedankt. "Ich habe eine dicke Grippe", so die 66-Jährige beim Empfang der Filmförderungsanstalt (FFA) im Berlin Capital Club. "Ärzte und Medikamente sorgen dafür, dass wir Schauspieler nicht nur immer pünktlich zu unseren Berlinale-Terminen, sondern auch zu unseren Dreharbeiten kommen." Die Teams der FFA-geförderten Filme, unter ihnen "Rückkehr nach Montauk" und "Beuys", bekamen auf dem Dach des "Hilton Hotels" ein Drei-Gang-Menü serviert. Auf der Karte standen für Gäste wie Jella Haase, Palina Rojinski und Jasmin Tabatabai Entenbrust mit Portweinjus, Apfelcrumble und viel Champagner.

Zur Startseite

Meistgelesene