Berlin

Polizei sucht mutmaßlichen Frauenmörder

Nur zwei Tage nach der Entdeckung einer toten Frau in einer Wohnung an der Kreuzberger Pücklerstraße hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Am Sonntag hat die 2. Mordkommission Bilder des Gesuchten veröffentlicht und bittet nun die Bevölkerung um Hinweise. Der Mann konnte inzwischen von den Ermittlern als letzter Begleiter der am Freitag getöteten Ewa K. identifiziert werden.

Außerdem wurde der Mann laut Polizei als die Person wiedererkannt, die während eines Feuerwehreinsatzes aus dem Innenhof des Gebäudes an der Pückler­straße geflüchtet war. Der bislang Unbekannte soll am vergangenen Freitag zeitweise eine Schiebermütze getragen haben.
Von dem Verdächtigen konnten auch Spuren gesichert werden. Er soll sehr gutes Englisch sprechen und nach eigenen Angaben aus Belgien stammen.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise zur Identität des Mannes oder zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort. Sachdienliche Angaben nimmt die 2. Mordkommission in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664–911 222 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die 41-jährige Ewa K. war, wie berichtet, am Freitagabend gegen 19.45 Uhr nach einem Feuerwehreinsatz leblos in ihrer Wohnung entdeckt worden. Die Obduktion ergab, dass sie aus noch unbekannten Gründen offenbar von dem Gesuchten erstochen wurde.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene