Grausiger Fund

Mumifizierte Leiche in Neukölln gefunden

Der Körper des Mannes wurde im oberen Teil des Hindu-Tempels entdeckt. Die genauen Hintergründe sind derzeit noch unklar.

Höhenretter der Feuerwehr seilen die Leiche ab

Höhenretter der Feuerwehr seilen die Leiche ab

Foto: Thomas Peise

In dem Hindu-Tempel in der Hasenheide in Neukölln ist eine mumifizierte Leiche gefunden worden. Sie befand sich in einem Loch im obersten Teil des Gebäudes. Höhenretter der Feuerwehr seilten die Leiche am Montagnachmittag ab und bargen sie. Die näheren Hintergründe sind derzeit noch unklar.

Wie ein Polizeisprecherin am Dienstag mitteilte handelt es sich um die Leiche eines Mannes. Weitere Hinweise zur Identität lägen noch nicht vor, sagte die Sprecherin. In den kommenden Tagen werde die Staatsanwaltschaft darüber entscheiden, ob die Leiche obduziert werden soll, um die genaue Todesursache festzustellen. Weiterhin gebe es keine Hinweise auf ein Kapitalverbrechen oder einen Selbstmord. Klar sei bislang nur, dass der Mann schon längere Zeit tot ist.

Der "Sri Ganesha Hindu-Tempel" liegt am Eingang zum Volkspark Hasenheide auf der Neuköllner Seite. Er ist noch im Bau befindlich. Einmal fertiggestellt, soll der 17 Meter hohe Turm der zweite hinduistische Tempel Deutschlands und der zweitgrößte Hindu-Tempel Europas sein.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene