Verkehrsbehinderungen

Wasserrohrbruch in Steglitz: Attilastraße gesperrt

Unter der Attilastrraße führte eine defekte Trinkwasserleitung zur Unterspülung der Fahrbahn. Es kommt zu diversen Einschränkungen.

Ein Mitarbeiter Berliner Wasserbetriebe geht durch einen Kanal

Ein Mitarbeiter Berliner Wasserbetriebe geht durch einen Kanal

Foto: Friedrich Bungert / dpa

Ein Wasserrohrbruch hat in Steglitz zur Sperrung der Attilastrße geführt. Direkt unter der Straße im Kreuzungsbereich des Steglitzer Damms sowie der Reutlinger Straße ist die Fahrbahn unterspült worden.

"Gegen 15.50 Uhr haben wir von einem Passanten die Meldung erhalten, dass dort Wasser austritt", sagt Stephan Natz, Sprecher der Berliner Wasserbetriebe. Dort ist eine etwa 40 Zentimeter starke Trinkwasserleitung kaputt gegangen. Dies habe kurzzeitig zu einem Druckabfall geführt und die Wasserversorgung in einigen angrenzenden Wohnhäusern eingeschränkt. Am Freitagabend waren Ingenieure der Wasserbetriebe vor Ort und prüfen welche Maßnahmen zur Schadensbeseitigung notwendig sind.

Wie die BVG mitteilt, führt der Straßenschaden zu erheblichen Einschränkungen auch des Bus-Verkehrs. Betroffen sind die Linien 184, 282 sowie der Nachtbus der Linie N84. Die entsprechenden Haltestellen der Buslinien an der Mergentheimer Straße, dem Edenkobener Weg und Bruchwitzstraße werden nicht bedient. Ebenso die Haltestellen Liebenowzeile und an der Hünefeldzeile.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene