Flüchtlinge

Geldauflage für Busblockierer von Clausnitz-Prozess abgesagt

Freiberg.  Das Amtsgericht Freiberg hat den für diesen Dienstag geplanten Prozess gegen zwei Blockierer eines Flüchtlingsbusses in Clausnitz abgesagt. Die beiden angeklagten Männer hätten den vom Gericht verhängten Auflagen zur Zahlung von 2400 und 1900 Euro an eine karitative Einrichtung zugestimmt, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Daraufhin sei das Verfahren eingestellt worden. Eine juristische Aufarbeitung der Blockade bleibt damit wohl aus.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene