Reise

Der neue Geist von Fleesensee

Lieber Graf Ludwig II. von Blücher,


Sie wären sicher stolz, wenn Sie das Schloss sehen würden, dass Sie 1842 in Göhren-Lebbin erbaut haben. Denn hochherrschaftlich und von leicht versnobter Eleganz ist eigentlich nur noch das denkmalgeschützte, hellgetünchte Gebäude mit den zwei Türmen, prächtiger Mittelpunkt der Ferienanlage Land Fleesensee. Seit der umfassenden Renovierung im vergangenen Jahr präsentiert sich das bis dahin ein wenig plüschig eingerichtete Hotel jetzt als ein exklusives, modernes Boutiquehotel.

Da hat Geschäftsführer und Hoteldirektor Björn Volz gemeinsam mit den Betreibern und dem Interieur Designer ganze Sache gemacht. Erst seit 2015 ist das Schlosshotel in ihren Händen. Aber dann sollte auch gleich in neues Konzept her. Ich muss sagen: Die Investitionen haben sich mehr als gelohnt! Es ist luftig. Es ist frisch. Einladend. Wohlfühlambiente von einer unaufdringlichen Eleganz. Alle 176 Zimmer sind komplett überarbeitet worden, sowohl was die Raum-, als auch die Farbgestaltung angeht. Braun, Taupe, Lila und Gold gehen eine dezente Verbindung sowohl in den Wand- und Bodenbelägen als auch in den Möbeln ein. Ein großes Lob geht an den, der die Betten ausgesucht hat! Schon lange hat mich keine Matratze mehr so gut schlafen lassen.

Die Kulinarik nimmt einen großen Stellenwert ein. Küchenchef und Köche verstehen es, wahre Genussfeuerwerke auf die Teller zu bringen, die Hoteldirektor selbst ausgesucht hat, weil jedes kleinste Detail stimmig sein sollte. Und ja, lieber Blücher, das merkt man dem Hotel an. Der neue Geist des Hauses ist ansteckend und überall präsent. Der Service perfekt. Der Komfort großartig, die Atmosphäre lässig. Und der Gastgeber charmant. Was braucht man mehr?


Gruß aus 2017, Frauke Maaß

Lieber Graf Ludwig II. von Blücher,


Sie wären sicher stolz, wenn Sie das Schloss sehen würden, dass Sie 1842 in Göhren-Lebbin erbaut haben. Denn hochherrschaftlich und von leicht versnobter Eleganz ist eigentlich nur noch das denkmalgeschützte Gebäude mit den zwei Türmen, prächtiger Mittelpunkt der Ferienanlage Land Fleesensee. Seit der umfassenden Renovierung im vergangenen Jahr präsentiert sich das bis dahin ein wenig plüschig eingerichtete Hotel jetzt als ein exklusives, modernes Boutiquehotel.

Da hat Geschäftsführer und Hoteldirektor Björn Volz gemeinsam mit den Betreibern und dem Interieur-Designer ganze Sache gemacht. Erst seit 2015 ist das Schlosshotel in ihren Händen. Aber dann sollte auch gleich ein neues Konzept her. Die Investitionen haben sich mehr als gelohnt! Es ist luftig. Frisch. Einladend. Wohlfühlambiente von einer unaufdringlichen Eleganz.

Alle 176 Zimmer sind komplett überarbeitet worden, sowohl was die Raum- als auch die Farbgestaltung angeht. Braun, Taupe, Lila und Gold gehen eine dezente Verbindung in den Wand- und Bodenbelägen ein. Ein großes Lob geht an den, der die Betten ausgesucht hat! Schon lange hat mich keine Matratze mehr so gut schlafen lassen. Die Kulinarik nimmt einen großen Stellenwert ein. Küchenchef und Köche verstehen es, wahre Genussfeuerwerke auf die Teller zu bringen. Lieber Herr von Blücher, der neue Geist des Hauses ist ansteckend und überall präsent. Der Service perfekt. Der Komfort großartig, die Atmosphäre lässig. Und der Gastgeber charmant.


Gruß aus 2017, Frauke Maaß

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene