Unglück

Bewohner stürzt bei eskalierter Zwangsräumung in den Tod

Tübingen. Bei einer eskalierten Zwangsräumung in Tübingen ist der 69 Jahre alte Bewohner tödlich verunglückt. Beim Versuch, sich über den Balkon aus seiner brennenden Wohnung zu retten, sei er mehrere Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Polizei in Baden-Württemberg mit. Den Brand hatte er vermutlich selbst gelegt. Zuvor hat der Mann mit einer Pistole auf einen Ordnungsamtsmitarbeiter geschossen.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene