Gegen Langeweile

Das sind die besten Tipps für die Sommerferien in Berlin

Skaten, forschen, spielen, baden – wer nicht in den Urlaub fährt, kann in der Stadt viel erleben. Die besten Tipps aus allen Bezirken.

Ab ins Wasser  – auch das gehört im Sommer dazu. Zahlreiche Freibäder laden in Berlin zur Abkühlung ein

Ab ins Wasser – auch das gehört im Sommer dazu. Zahlreiche Freibäder laden in Berlin zur Abkühlung ein

Foto: Florian Gaertner / dpa

Am Donnerstag geht es los: 46 Tage ohne Unterricht liegen vor den Berliner Schülern. Zeit zum Nichtstun, Freunde treffen, in den Urlaub fahren. Und wenn doch die Langeweile kommt? Die Berliner Morgenpost hat Tipps für die Sommerferien zusammengetragen.

Charlottenburg-Wilmersdorf

"Kinder in Luft und Sonne" heißt die Ferienfreizeit, die das Haus der Jugend Zille 54 für Kinder von sechs bis zwölf Jahren anbietet. Von vier Treffpunkten aus geht es drei Wochen lang zum Spiel- und Sportprogramm in den Volkspark Jungfernheide, außerdem erkunden die Kinder bei Ausflügen die Stadt.

20. Juli bis 9. August und 14. August bis 1. September, 9 bis 16 Uhr; Haus der Jugend Charlottenburg Zille 54, Infos und Anmeldung: Tel. 9029-12775; Kosten: 260 Euro für drei Wochen, für Kinder, die nicht im Bezirk wohnen: 360 Euro, für Transfer-Bezieher 65 Euro.

Auf dem neuen Sportplatz wird Fußball, Völkerball oder Hockey gespielt, außerdem können Kinder und Jugendliche ab acht Jahren im Haus der Jugend Anne Frank in kostenlosen Workshops singen, tanzen oder jonglieren, kochen oder ein Beet pflegen und Partys feiern.

Während der gesamten Ferien Mo. bis Fr. von 12 bis 19 Uhr geöffnet; Haus der Jugend Anne Frank, Mecklenburgische Str. 15, Wilmersdorf; Infos: hdj-annefrank.de.

Die Jugendkunstschule Charlottenburg lädt Kinder und Jugendliche zwischen acht und 14 Jahren zu Workshops ein (Teilnehmeralter je nach Workshop unterschiedlich): Nach gemeinsamen Besuchen im Charlottenburger Schloss und in dem Schlosspark setzen sie sich künstlerisch mit dem Gesehenen auseinander, dabei soll beispielsweise ein Film oder ein Comic entstehen. In der letzten Woche gibt es ein Familienatelier, an dem auch die Eltern teilnehmen können.

24. bis 27. Juli, 31. Juli bis 3. August und 28. August bis 1. September, 10 bis 15 Uhr oder 11 bis 16 Uhr; Jugendkunstschule Charlottenburg, Infos und Anmeldung: jkscw.de; Kosten: Workshops sind kostenlos, beim Familienatelier gibt es einen Unkostenbeitrag.

Auf Inlineskates oder mit dem Roller den Kudamm entlangrollen: Das geht bei der "City Night 2017". Anfänger fahren 500 Meter und nicht um die Wette. Die Rennstrecke für Acht- bis Zehnjährige ist 1000, die für Zehn- bis Zwölfjährige 2000 Meter lang.

Sonnabend, 29. Juli, 18 Uhr, Anmeldung von 15 bis 17.30 Uhr; Infos und Anmeldeformular: skating.berlin-citynight.de/juniors; Startgeld: 3 Euro pro Rennen, mit Superferienpass kostenlos.

Friedrichshain-Kreuzberg

Seifenkisten bauen, Roboter programmieren oder stricken: Im Deutschen Technikmuseum gibt es ein tägliches Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche, bei vielen Angeboten wird ein erwachsener Begleiter gebraucht.

Di. bis So., das Museum ist Di. bis Fr. von 9 bis 17.30 und Sa. und So. von 10 bis 18 Uhr geöffnet; Deutsches Technikmuseum, Trebbiner Str. 9, Kreuzberg, Programm: sdtb.de/technikmuseum/veranstaltungen; Museumsticket 8 Euro, Kinder 4 Euro, die Workshops sind kostenlos, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Bei einer interaktiven Schnitzeljagd lernen Sieben- bis Zehnjährige den jüdischen Kalender kennen. Mit einem Tablet im Jüdischen Museum unterwegs, lösen sie Rätsel, drehen kurze Filme und machen Fotos, mit denen sie anschließend ihren eigenen Wandkalender gestalten.

Jeden Donnerstag während der Sommerferien; Jüdisches Museum, Lindenstraße 9–14, Kreuzberg, 10–15 Uhr, Infos: jmberlin.de/ferienprogramm, Anmeldung: Tel. 25993 305 oder kinder@jmberlin.de; Kosten 10 Euro.

Lichtenberg

Gemeinsam lesen, in Bilderbüchern blättern oder eigene Geschichten erfinden können Kinder vormittags bei den Ferienangeboten in den Lichtenberger Stadtbibliotheken.

Alle Ferienwochen, Anton-Saefkow-Bibliothek: Mo. bis Do., ab 10 Uhr, Tel. 9029 63790; Bodo-Uhse-Bibliothek: Tel. 512 2102; Anna-Seghers-Bibliothek: Mo. bis Fr. 9 bis 12.30 Uhr, Tel. 9729 6414; Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek: ab 10 Uhr, Tel. 555 6719. Die Angebote sind kostenlos, Anmeldung telefonisch.

Marzahn-Hellersdorf

Auf der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Berlin gibt es nicht nur Blumen. Sondern zum Beispiel Berlins größten Wasserspielplatz, Kletterbäume, ein Heckenlabyrinth, Seil- und Bobbahn – und Mitmachaktionen auf dem IGA-Campus. Während der Ferien ist der Besuch montags für Familien billiger.

Alle Ferienwochen, 9 bis 20 Uhr; IGA Berlin, Haupteingänge Kienbergpark, Hellersdorf, und Gärten der Welt, Blumberger Damm, Marzahn, Info: iga-berlin-2017.de; Kosten: Erwachsene 20 Euro, bis 17 Jahre 5 Euro, montags während der Sommerferien: Erwachsene mit Kind: 10 Euro.


Mitte

Die Stars im Zoo heißen in diesem Sommer Meng Meng und Jiao Qing. Ein Abstecher zu den Pandas gehört zu einem Besuch dazu, danach geht es zu den Schimpansen, Pinguinen oder Wasserschweinen. Für Kinder bietet die Zooschule in der ersten und letzten Ferienwoche ein Vormittagsprogramm an, diese geführten Touren sind allerdings meist schon vor Ferienbeginn ausgebucht.

An allen Ferientagen von 9 bis 18.30 Uhr geöffnet; Zoo Berlin, Hardenbergplatz 8, Tiergarten, Infos: zoo-berlin.de; Kosten: Erwachsene: 15,50 Euro, Kinder 8 Euro, für Kinder ist mit dem Superferienpass ein Besuch kostenlos.

Auf der Suche nach dem Glück sind Drei- bis Elfjährige beim Ferienprogramm im Kindermuseum Labyrinth. Jede Woche wird dabei ein anderer Kontinent erforscht.

Alle Ferienwochen, Mo. bis Fr. 10 bis 17.30 Uhr, Sa. und So. 11 bis 17.30 Uhr; Kindermuseum Labyrinth, Osloer Straße 12, Gesundbrunnen, Infos: labyrinth-kindermuseum.de; Kosten: 6,50 Euro für Erwachsene und Kinder, donnerstags gibt es Familienrabatt; ohne Anmeldung.

Fotografieren oder malen, Skulpturen formen oder Kleidungsstücke entwerfen: Die Ferienangebote der Staatlichen Museen sind ein Streifzug durch die Kunst und ihre Geschichte. Auf der Museumsinsel gibt es ein Sommercamp mit mehreren Workshops.

Sommercamp in der 1. und 4. Ferienwoche, Di. bis Do. 10 bis 13 Uhr; Infos und Anmeldung: smb.museum (unter "Bildung und Vermittlung", "Kinder und Familien"); Kosten: 36 Euro.

Auf der Schaukel oder im Trabi sitzen ist hier nicht so entspannend, wie es klingt: Im Mount-Mitte-Klettergarten hängen Kletterer dabei am Seil in mehreren Metern Höhe. Ab 130 Zentimeter Körpergröße ist der Turm auch für Kinder geöffnet, bis 13 Jahre und 140 Zentimeter Größe muss ein Erwachsener dabei sein.

Alle Ferienwochen, täglich ab 10 Uhr geöffnet; Mount Mitte, Caroline-Michaelis-Straße 8, Mitte, Infos: beachberlin.de/mountmitte; Kosten: Erwachsene 21 Euro, Jugendliche 18 Euro, Kinder bis 12 Jahre 15 Euro.

Pankow

Handpuppen gestalten, Papier schöpfen oder einen Film drehen: In der Klax-Kreativwerkstatt in Prenzlauer Berg dreht sich in den Ferien alles um die Kunst. Es gibt Workshops für Erst- bis Drittklässler und für Viert- bis Sechstklässler.

Alle Ferienwochen, Mo. bis Fr.; Klax-Kreativwerkstatt, Schönhauser Allee 59, Prenzlauer Berg, Infos und Anmeldung: kreativwerkstatt.de; Kosten: 140 Euro für vier, 175 Euro für fünf Tage.

Akrobatik oder Tanzen lernen und dabei Englisch sprechen: Bei den Sommerferien-Camps von "The Center" lernen die Teilnehmer die Fremdsprache ganz nebenbei. Es gibt Kurse für verschiedene Altersgruppen vom Kindergartenkind bis zum Teenager.

Kurse zwischen 24. Juli bis 11. August, unterschiedliche Zeiten, zusätzliche Betreuungszeit kann gebucht werden; The Center, Esmarchstraße 5, Prenzlauer Berg, Infos und Anmeldung: thecenter-berlin.de; Kosten: je nach Dauer und Angebot zwischen 60 und 225 Euro pro Kurs.

Wenn der Wolf die Geißlein frisst, die Königstochter einen Prinzen und der Fischer eine weiße Muschel sucht, haben Kinder ab vier oder fünf Jahren im Puppentheater in der Schaubude ihren Spaß.

1. und 2. Ferienwoche, Di. bis Fr., 10 Uhr; Schaubude Berlin, Greifswalder Str. 81–84, Prenzlauer Berg; Kosten: Erwachsene 7 Euro, Kinder 5 Euro.

Neukölln

Wer schon immer auf die Bühne wollte, ist beim Talentcampus in der Stadtvilla Global genau richtig. Wer gern schreibt, auch: Drei Wochen lang arbeiten Kinder und Jugendliche an einem Musical oder Märchenprojekt und führen es am Ende vor.

24. Juli bis 11. August, täglich ab 9 Uhr, Musical für 10–18-Jährige; 14. August bis 1. September, täglich ab 9 Uhr, Märchenprojekt für 12–18-Jährige; Stadtvilla Global, Otto-Wels-Ring 37, Gropiusstadt, Infos und Anmeldung: gropiusmaerchen.de, die Teilnahme ist kostenlos.

Reinickendorf

Eine Woche lang beschäftigen sich die Kinder ab zehn Jahren im Familienzen­trum Haus am See mit dem Thema Gleichgewicht und bauen zum Beispiel ein großes Mobile. In einem anderen Workshop ab acht Jahren entsteht ein Orchester aus selbst erfundenen und gebauten Musikinstrumenten.

24. bis 18. Juli, 10 bis 16.30 Uhr, 7. bis 11. August, 11 bis 16 Uhr; Haus am See, Stargardt­straße 9, Reinickendorf; Info und Anmeldung: Tel. 45024479, Kosten: 20 Euro.

Fünf Tage lang bereiten Sechs- bis Zwölfjährige beim Workshop im Freien ein Theaterstück vor, bauen die Requisiten und entwerfen Kostüme, bevor sie "Das Katzenhaus" vorführen. Bei Regen oder Hitze dienen ein Bauwagen und ein Tipi als Unterschlupf. Betreut werden die Kinder von Pädagogen und Künstlern.

Letzte Ferienwoche, 28. August bis 1. September, 10 bis 15.30 Uhr; Künstlerhof Frohnau, Hubertusweg 60, Frohnau, Infos und Anmeldung: 40105890; Kosten: 160 Euro.

120 Trampoline, Sprungwände, Schaumstoffbecken: Im Jump House können sich Kinder (und Eltern) austoben. Ab sechs Jahren dürfen sie auch ohne erwachsenen Begleiter auf die Trampoline.

Alle Ferienwochen, Mo. bis Fr. von 10 bis 21 Uhr, Sa. und So. ab 9.30 Uhr geöffnet; Jump House, Mieraustraße 38, Reinickendorf, Info und Anmeldung: jumphouse.de/berlin; 60 Minuten kosten 12 Euro.

Spandau

Mal so richtig Gas geben: Auf der KartBahn können auch Kinder selbst am Steuer sitzen. Ab zwölf Jahren fahren Kinder und Erwachsene gegeneinander.

Mo. bis Do. 13 bis 22 Uhr, Fr. 12 bis 24 Uhr, Sa. 10 bis 24 Uhr, So. 10 bis 22 Uhr; Kartworld, Am Juliusturm 15–29, Haselhorst, Infos und Buchung: kart-world-berlin.de; Kosten: Erwachsene 11 Euro, Kinder bis 12 Jahren 9 Euro pro Rennen.

Auf dem Vierfelderhof in Gatow können Kinder Hühner, Schafe, Ziegen streicheln, auf einen Trecker klettern oder auf dem Spielplatz toben, während die Eltern im Hofcafé Kaffee trinken.

Mi. bis So. 10 bis 18 Uhr geöffnet; Vierfelderhof, Groß-Glienicker Weg 30, Gatow, Info: vierfelderhof.de.

Das Spandauer Jugendamt bietet an mehreren Orten ein Ferienprogramm für Kinder an. Es wird getobt, gespielt, gebastelt, und Ausflüge gibt es auch.

Erste oder zweite Ferienhälfte, täglich von 8 bis 15.30 Uhr; Restplätze nur für Spandauer Kinder, Freizeitgelände Cosmarweg, Staaken, und Freizeitstätte Aalemannufer, Hakenfelde, Info und Anmeldung: Tel. 902796531; Kosten: 81 Euro, ermäßig 59 Euro.

Klettern ohne Seil: Beim Bouldern können Kinder und Erwachsene einfach loslegen und die Wand entlangklettern oder am Überhang hängen – und wenn es nicht klappt, liegen unten weiche Matten.

Alle Ferienwochen, Mo. bis So. 10 bis 23 Uhr; Cliffhanger Boulderlounge, Zitadellenweg/Havelwerke, Haselhorst, Info: cliffhanger-berlin.de; Kosten: Erwachsene 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, Kinder 6 Euro.

Steglitz-Zehlendorf

Auf dem Wannsee rudern lernen: Der Potsdamer Ruder-Club Germania bietet zwei Ruderkurse für Zehn- bis 14-Jährige an.

24. bis 29. Juli oder 28. August bis 2. September; Potsdamer Ruder-Club Germania, Infos und Anmeldung: prcg.de; Kosten: 50 Euro.

Einmal um die Welt reisen können Familien im Botanischen Garten Berlin: Bei einem Spaziergang geht es von Europa über die Alpen bis nach Asien, und dann weiter nach Nord- und Südamerika, immer vorbei an typischen Pflanzen der Region. Im Duft- und Tastgarten dürfen die Pflanzen auch angefasst werden.

Alle Ferienwochen, geöffnet täglich von 9 bis 20 Uhr; Botanischer Garten, Eingänge Unter den Eichen 5–10, Lichterfelde, oder Königin-Luise-Platz, Dahlem; Kosten: Erwachsene 6 Euro, Schüler 3 Euro

In Workshops erforschen Acht- bis Zwölfjährige im Museumsdorf Düppel das Leben der Rentierjäger während der letzten Eiszeit und Sechs- bis 14-Jährige das Handwerk im Mittelalter.

1., 3. und 6. Ferienwoche: 26.–28. Juli, 8.–10. August oder 29.–31. August, 10 bis 14 Uhr; Museumsdorf Düppel, Clauertstraße 11, Nikolassee, Infos und Anmeldung: 8026671; Kosten: 42 Euro

Tempelhof-Schöneberg

Die Natur anders erleben: Das sollen Familien beim Ausflug mit Anoosh Werner vom Freilandlabor Britz auf dem Tempelhofer Feld lernen. Gemeinsam gestalten Eltern und Kinder kleine Naturkunstwerke.

Sonnabend, 22. Juli, 14 bis 18 Uhr; Tempelhofer Feld, Eingang Columbiadamm, Treffpunkt: Eingang Columbiadamm an der roten Infosäule; Erwachsene zahlen 2 Euro, Kinder 1 Euro.

Neun- bis 13-Jährige, die etwas Neue ausprobieren wollen, können dienstags am Kinder- und Jugendtraining der Juggerspieler vom TSV Rudow auf dem Tempelhofer Feld teilnehmen. Die Sportart, bei der man mit langen, schaumstoffgepolsterten Stangen, gegeneinander kämpft, erinnert ein bisschen an Ritterspiele.

Alle Ferienwochen, Di. 17 Uhr; Juggerfeld auf dem Tempelhofer Feld, Eingang Columbiadamm, Anmeldung: jugger-berlin.de; Kosten: Drei Probetrainingstermine sind kostenlos.

Treptow-Köpenick

Im FEZ-Ferienprogramm ziehen Kinder und Jugendliche ab 5 Jahren aufs Dorf – und leben wie vor 500 Jahren. Sie bauen mit Lehm, lassen sich zum Ritter ausbilden und suchen Schätze.

Alle Ferienwochen, Teilnahme an einzelnen Tagen möglich, Mo. bis Fr. von 10 bis 17 Uhr, Sa. und So. von 12 bis 18 Uhr; FEZ-Berlin, Straße zum FEZ 2, Oberschöneweide, Infos: ferienfez.fez-berlin.de; Tagesticket 4 Euro, Ferienticket 36 Euro.

Wind im Segel, Wasser unter dem Brett: Surfen kann man auch in Berlin. Surfkurse gibt es zum Beispiel auf dem Müggelsee, um mitzumachen, sollte man mindestens 25 Kilo wiegen und schwimmen können.

Alle Ferienwochen, täglich von 10 bis 13 Uhr oder von 14 bis 17 Uhr; Surfschule Müggelsee, Fürstenwalder Damm 838, Rahndsdorf, Infos: surf-und-segelschule-mueggelsee.de, Anmeldung: 6481580; Kosten: 4 Tage 190 Euro, bis 13 Jahre 175 Euro.

Alle Bezirke

Die Berliner Bäder-Betriebe bieten auch in diesem Jahr Schwimmkurse für Kinder und Jugendliche an. Allerdings sind viele Kurse schon ausgebucht.

Dreiwöchige Kurse zu unterschiedlichen Termine und Zeiten in 19 Berliner Bädern, Infos und Anmeldung unter berlinerbaeder.de/schwimmschule, Kosten: 105 Euro.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene