Homophobe Attacke

Mehrere Jugendliche greifen schwules Paar in Neukölln an

Fünf Jugendliche beleidigten die beiden Männer in der Leinestraße zunächst homophob. Anschließend griffen sie den Älteren an.

Regenbogenfahne

Regenbogenfahne

Foto: Markus Heine / dpa

Mehrere Jugendliche haben in Neukölln zwei Männer schwulenfeindlich beleidigt und einen der beiden Männer attackiert. Der 42-Jährige wurde dabei nach Polizeiangaben vom Montag leicht verletzt. Er war demnach am Sonntagabend mit seinem Partner auf der Leinestraße unterwegs, als fünf Jugendliche anfingen, die beiden zu beleidigen. Kurz darauf attackierten sie den 42-Jährigen.

Zeugen konnten die Gruppe zunächst in die Flucht schlagen, wenig später folgte aber ein weiterer Angriff auf den Mann. Sein 32-jähriger Partner blieb unverletzt. Die Jugendlichen konnten zunächst flüchten. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt. Zeugen wollen gehört haben, dass sich die Jugendlichen auf Türkisch unterhalten haben.

Mehr zum Thema:

Jugendliche greifen Tram-Fahrgast wegen Kreuz an

Lesbisches Paar in Wedding bespuckt und beleidigt

Homophobie: Mann würgt Frau bis zur Bewusstlosigkeit

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene