Kreuzberg

Einsatz am Kottbusser Tor: Zwei Männer festgenommen

Ein 23-Jähriger wollte ein mutmaßlich gestohlenes Fahrrad verkaufen, im Gegenzug sollte er von einem Dealer Drogen erhalten.

Polizisten am Kottbusser Tor (Archivbild)

Polizisten am Kottbusser Tor (Archivbild)

Foto: dpa Picture-Alliance / Paul Zinken / picture alliance / Paul Zinken/d

Polizisten haben am Sonnabendabend am Kottbusser Tor in Kreuzberg zwei mutmaßliche Kriminelle festgenommen.

Wie die Polizei mitteilte, waren die Beamten gegen 20.15 Uhr in zivil unterwegs, als sie ein Verkaufsgespräch zwischen zwei Männern beobachteten. Ein 23 Jahre alter Mann bot mehreren Personen ein hochwertiges Fahrrad zum Kauf an.

Ein 30-Jähriger zeigte Interesse und bot im Gegenzug augenscheinlich Betäubungsmittel an. Als sie sich zu einem intensiveren Verkaufsgespräch zurückziehen wollten, überprüften die Beamten das Duo.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Kleidung des 30-jährigen Dealers fanden die Polizisten 40 gefüllte Ampullen, 19 Brocken (vermutlich Haschisch) und rund 80 Euro. Bei dem 23-jährigen "Fahrradverkäufer" fanden die Polizisten einen Bolzenschneider.

Das Zweirad wurde sichergestellt. Der 23-Jährige konnte das Polizeigewahrsam nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder verlassen. Der mutmaßliche Drogenhändler wurde für das Fachkommissariat eingeliefert. Die Ermittlungen dauern an.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene