Bauarbeiten

Streckensperrungen: Neues S-Bahnchaos am Wochenende

Auf verschiedenen Abschnitten fahren ab Freitag Busse statt Züge. Ab Montag soll der Verkehr wieder reibungslos verlaufen.

 Eine S-Bahn in Berlin

Eine S-Bahn in Berlin

Foto: Reto Klar

Nach zwei Jahren Bauzeit ist die Berliner Stadtbahn-Strecke saniert und erneuert. Ab Montag, 24. Juli, soll der S-Bahn-Verkehr auf den 15 Kilometern zwischen Westkreuz und Ostbahnhof für längere Zeit wieder ohne Behinderungen laufen, wie die Bahn am Montag mitteilte.

Am Wochenende zuvor (22./23. Juli) brauchen die Fahrgäste aber noch einmal Geduld: Denn für die Inbetriebnahme eines neuen Zugsteuerungssystems werden noch einmal Streckenabschnitte gesperrt. Die S-Bahn fährt teils im Pendelverkehr, teils wird sie von Bussen ersetzt.

Von Freitag (22 Uhr) bis Samstag (22 Uhr) fahren zwischen Lichtenberg und Hauptbahnhof Busse statt S-Bahn-Züge. Das gleiche gilt von Samstag (22 Uhr) bis Montag (1.30 Uhr) für den Abschnitt Lichtenberg-Friedrichstraße. In der Nacht zum Samstag (22 bis 6 Uhr) verkehren zwischen Hauptbahnhof und Westkreuz Pendelzüge.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene