Gartenausstellung

Schöne, neue Gartenwelt: Die IGA in Berlin hat eröffnet

Die Gartenausstellung IGA präsentiert sich auf mehr als 100 Hektar in Berlin-Marzahn. Die Veranstalter erwarten zwei Millionen Gäste.

So schön ist die Berliner Internationale Gartenausstellung

Fr, 14.04.2017, 17.24 Uhr

So schön ist die Berliner Internationale Gartenausstellung

Beschreibung anzeigen

Trotz Wind, Wolken und immer wieder kurzer Regenschauer haben sich bereits vor der offiziellen Eröffnung der Internationalen Gartenausstellung (IGA) in Marzahn lange Schlangen an den Kassenhäuschen gebildet. Zahlreiche Besucher waren gespannt, was ihnen unter dem Motto "Ein MEHR aus Farben" geboten wird. Die Erwartungen der Veranstalter sind dabei groß: rund zwei Millionen Gäste sollen bis zum 15. Oktober kommen. Die IGA solle dabei ein Zeichen über Berlin hinaus setzen, betonte der Regierende Bürgermeister Michael Müller bei der feierlichen Eröffnungveranstaltung.

Der erste Weg führt die meisten Gäste direkt zu Berlins erster Kabinenseilbahn, die beide Teile des rund 100 Hektar großen IGA-Geländes miteinander verbindet: Die Gärten der Welt und den aus dem Kienberg und Teilen des Wuhletals neu geschaffenen "Kienbergpark". Wer schwindelfrei ist und etwas Glück hat, kann sich für die etwa fünfminütige Fahrt in eine der Gondeln mit Glasboden setzen. Der ermöglicht den Blick über darunter vorbeiziehende Wiesen, Bäume, Sträucher und Seen, die im Vorfeld der IGA aufwändig neu gestaltet wurden.

Auf dem Gipfel des Kienbergs wartet der Wolkenhain – eine stählernde Aussichtsplattform. Über eine verwinkelte Treppenkonstruktion gelangt der Besucher auf den höchsten Punkt der IGA: 118,5 Meter über Normalnull. Von dort gibt die Plattform den Blick über das Gelände, über Marzahn und Hellersdorf und die weit weg wirkende Berliner Innenstadt preis.

In den Gärten der Welt warten die bekannten Attraktionen wie der japanische oder der orientalische Garten. Dazu wurde extra für die IGA eine Blumenhalle errichtet, in der es jede Woche neue Gartenausstellungen geben soll. Außerdem haben Landschaftsarchitekten von fünf Kontineten Gartenakabinette gestaltet. Nicht allein deshalb ist die IGA für Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier "ein besonders schönes Symbol für die Weltoffenheit dieser Stadt und den Dialog der Kulturen".

Flankiert werden die dauerhaften Attraktionen von rund 8000 Veranstaltungen, die bis Mitte Oktober geplant sind, darunter Konzerte etwa von Max Giesinger, den Prinzen oder der Berliner Staatskapelle. Zu Ostern soll es einen ersten Höhepunkt geben: das traditionelle Kirschblütenfest, das in diesem Jahr gleich an zwei Tagen gefeiert wird: Sonntag und Montag.

Mehr zum Thema:

Gartenausstellung IGA bekommt ihren eigenen U-Bahnhof

IGA 2017 in Berlin - Tickets, Höhepunkte & Programm

Erste Probefahrt mit Berlins neuer Seilbahn

Zur Internationalen Gartenschau 2017 entsteht in Marzahn-Hellersdorf eine Seilbahn. Die Strecke beträgt 1500 Meter und führt über das IGA-Gelände.
Erste Probefahrt mit Berlins neuer Seilbahn
Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene