Überfall

Bewaffnete Männer überfallen Supermarkt in Spandau

In Spandau haben zwei Räuber einen Supermakt mit Schusswaffen und Reizgas überfallen. Die Täter flüchteten mit dem erbeuteten Geld.

Nach dem Überfall rannten die Täter mit ihrer Beute auf die Elstaler Straße

Nach dem Überfall rannten die Täter mit ihrer Beute auf die Elstaler Straße

Foto: Ralph Peters / imago

Zwei bewaffnete Räuber haben laut Polizei einen Supermarkt in Berlin-Spandau überfallen. Die beiden maskierten Männer stürmten am Donnerstagabend in den Laden, zückten Schusswaffen und Reizgas und riefen "Überfall".

Der 21-jährige Angestellte des Supermarktes öffnete seine Kasse und gab den Räubern das Geld. Anschließend rannten die Täter mit ihrer Beute auf die Elstaler Straße. Von ihnen fehlt momentan jede Spur.

Mann überfällt Neuköllner Supermarkt mit Machete

Mitarbeiter schlägt Räuber aus Spandauer Kino in die Flucht

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.

Meistgelesene