Bayreuth verkürzt

Bambergs Basketballer führen 2:1 gegen Bonn

Nikos Zisis war erfolgreichster Werfer für Brose Bamberg.

Nikos Zisis war erfolgreichster Werfer für Brose Bamberg.

Foto: dpa

Die Basketballer von Brose Bamberg haben das dritte Playoff-Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn gewonnen und stehen vor dem Einzug ins Halbfinale.

Der Titelverteidiger siegte nach hartem Kampf gegen die Bonner mit 76:63 (36:29) und liegt in der Serie "Best-of-Five" mit 2:1 vorn. Am Dienstag können die Bamberger in Bonn alles klar machen.

Bis fünf Minuten vor Schluss lagen die Bamberger zurück. Auch ohne Kapitän Josh Mayo hatten die Baskets aus Bonn den hohen Favoriten nah an der zweiten Heimniederlage. Mit einem starken Schlussspurt gelang dem Team von Trainer Andrea Trinchieri jedoch doch noch der zweite Erfolg. Der Grieche Nikos Zisis (15 Punkte) für Bamberg sowie die Bonner Ryan Thompson (16) und Julian Gamble (16) waren erfolgreichste Schützen.

medi Bayreuth hat durch ein 98:94 (51:37) in der Serie gegen die EWE Baskets Oldenburg auf 1:2 verkürzt. Der Tabellenvierte der regulären Saison dominierte das dritte Spiel lange Zeit und musste am Ende trotz einer 22-Punkte-Führung zittern. De'Mon Brooks (24) war bester Werfer bei den Gastgebern, Frantz Massenat (28) überzeugte bei Oldenburg. Am Dienstag empfangen die Baskets im vierten Match die Bayreuther.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.
Bleiben Sie informiert:
Die Berliner Morgenpost in sozialen Netzwerken.
Folgen Sie uns auf Twitter